Spanien Länderinfo

Länderinfo Spanien
Allgemeine Infos: 
Sprachen: Spanisch (Galizisch, Baskisch, Katalanisch); Zeitunterschied 0 Stunden; Währung Euro; 
47 Mio Einwohner; 500 000 qkm – etwa wie Schweden oder etwas kleiner als Frankreich aber etwas größer als Deutschland;
Telefon +34; Brutto Inlands Produkt / Kopf 38 000 USD; Human Development Index 0,88;  
Wirtschaft: 12.-größte Volkswirtschaft; Tourismus, Kommunikations- und Infotechnik, Metallverarbeitende Industrie, Maschinenbau, Landwirtschaft, Petrochemie
Parlamentarische Demokratie: Staatsoberhaupt König Felipe
Hochpyrenäen Wandern Naturreise
Das erwartet Sie: 
  • ca 150 Naturparks und Nationalparks mit vorbildlicher touristischer Führung im Land
  • gut ausgebaute touristische Infrastruktur; regional im Binnenland noch schwächer
  • gute Verkehrsmöglichkeiten; nur noch wenige schlechte Pisten oder Straßen
  • gute Sicherheitslage, vergleichbar mit Deutschland oder Frankreich; Spanien ist ein Pauschalreiseland gerade für Strandtourismus und Städtetourismus
  • Mittelmeerküste und Atlantikküste; Berge bis 3482 m; viele Hochebenen im Landesinneren; Balearen im Mittelmeer und Kanaren im Atlantik; 
  • Atlantisches Klima an der Nordküste, Gebirgsklima in den Picos und Pyrenäen, Ozeanisch- Kontinentales Klima im Binnenland, Kontinentales Mittelmeerklima im südlichen Binnenland, Mittelmeerklima an der Mittelmeerküste und im Süden; Subtropisches Klima auf den Kanaren
  • freundliche, katholische Bevölkerung 90 % , Muslime 5 %
  • Migranten: Rumänen, Marokkaner, Briten, Italiener, Ecuadorianer, Chinesen, Deutsche
Schmetterlinge der Pyrenäen
Fauna: 
  • 560 Vogelarten: Bienenfresser, Wiedehopf, Blauracke, Schwarzmilan, Kaiseradler, Schwarzstorch, Bartgeier, Gänsegeier, Schmutzgeier, Mauerläufer, Rötelfalke, Rosaflamingo, Kranich, Großtrappe, Schlangenadler, Blaumerle, Blauelster, Zippammer, Felsenschwalben, Rothühner, Kuhreiher, Gleitaar, Triel
  • Braunbär, Wolf, Iberischer Steinbock, Pardelluchs, Ginsterkatze, Manguste, Berberaffe, Gemse, Fischotter, Murmeltier, Rehe, Hirsche, Dachs, Wildschwein 
  • Iberische Kreuzotter, Aspisviper, Eidechsennatter, Kaputzennatter, Treppennatter, Zornnatter, Schlingnatter, Chamäleon, Mauergecko, Erzschleiche, Fransenfinger, Kieleidechse, Iberische Smaragdeidechse, Spanische Mauereidechse
  • Laubfrosch, Iberischer Wasserfrosch, Pyrenäen-Gebirgsmolch, Geburtshelferkröte, Westliche Erdkröte
  • Zikaden, Mauerfuchs, Segelfalter, 
  • Schweine, Rinder, Hühner, Schafe, Ziegen, Kaninchen
Brücke im Aragon
Flora: 
  • Rotbuchen, Traubeneichen, Kastanien, Korkeichen, Steineichen, Erdbeerbaum, Oleander, Erlen, Pappeln, Agaven, Feigenkakteen, Feigen, Maulbeer, Pistazienstrauch, Zwergpalme, Dattelpalme, Purpurweide, Spanischer Wacholder
  • Reis, Weizen, Wein, Oliven, Feigen, Kartoffeln, Mais, Tomaten, Paprika, Apfelsinen, Mandarinen, Apfel, Birnen, Bohnen, Tabak, Baumwolle
Geierbeobachtung Spanien
Lebensräume: 
  • Gebirgslandschaft Pyrenäen mit umfassenden alpinen Bereichen; Laubmischwälder
  • Vorpyrenäen im Norden feuchter und im Süden trockener;  z T schon mediterran
  • Halbwüsten wie die Bardenas Reales
  • Picos de Europa als Hochgebirge im Norden; Laubmischwälder
  • Hochebene 600 bis 1200 m mit heißen Sommern und kalten Wintern; Mischwald und mediterrane Elemente; Kultursteppe
  • Korkeichenwälder in der südlichen Hochebene; lockeres Kulturland
  • Grüne Küsten im Norden teils mit fjordähnlichen Buchten
  • Mittelmeerküste mit typischer Strauch-Mittelmeervegetation
  • Dünengebiete am Atlantik mit Mittelmeervegetation und subtropischen Einflüssen
  • Stark verstädterte Gebiete und angrenzendes Kulturland
  • Ebro- Delta mit Schwemmlandfächer 
Extremadura Vögel beobachten
Reisezeit und Klima: 
  • ganzes Jahr gut zu bereisen; Hauptsaison Juni, Juli und August sehr voll
  • Winter auch beliebt wegen des milden Klimas in Südspanien
  • Städte und Kulturreisen: im Zentrum und Norden von März bis Oktober; im Hochsommer sehr heiß
  • Naturreisen: Hochgebirge im Sommer; Extremadura Winter und bis Mai; Nordspanien April bis Oktober; Mittelmeergebiet fast ganzjährig mit Ausnahme von eventuell Januar und Februar und Juli, August wegen der Badehochsaison 
                                                                  
Bilbao in Nordspanien
Reisesicherheit: 
  • Sicherheitslage: ist so wie in Frankreich oder Deutschland einzustufen
  • Grundhygiene: Wasser in Städten und Hotels gut trinkbar, Küchen sauber, Sanitärs in Ordnung, Niveau wie in Mitteleuropa; Ausnahme: entlegene Regionen im Binnenland
  • Gesundheitsversorgung: Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken von guter Qualität
  • Gefährdung durch giftige Tiere: gering; Unfälle sehr selten