Brasilien und Pantanal Länderinfo

Brasilien Länderinfos
Allgemeine Infos: 
Sprachen: Portugiesisch; Zeitunterschied minus 3 bis minus 6 Stunden; Währung Real BRL ; 210 Mio Einwohner; 8 500 000 qkm – kleiner als China, größer als Australien, 24x Deutschland; Telefon +55; Brutto Inlands Produkt /Kopf 16 200 USD; Human Development Index 0,76;  Wirtschaft: Industrie 40 %, Landwirtschaft 10 %, Dienstleistungen 50 %; Präsidiale Demokratie; Hauptstadt: Brasilia
 
Rio Brasilien
Das erwartet Sie: 
  • Nur verhältnismäßig kleine Gebiete des Landes stehen unter Schutz ( 62 Nationalparks und private Schutzgebiete) aber noch 50 % der Landesfläche sind von Urwald bedeckt
  • gute touristische Infrastruktur in einzelnen Regionen; in vielen Flächenregionen nicht vorhanden
  • gute Verkehrsmöglichkeiten aber unendliche Entfernungen; Inlandsflüge unumgänglich
  • mittlere Sicherheitslage, vergleichbar Nordafrika oder Naher Osten Israel, Jordanien; in den großen Städten z T bedenklich, auf dem Land noch gut
  • 7 500 km Pazifikküste; Berge bis 3000 m; Amazonas mit 6 500 km Gesamtlänge; Rio Parana mit 4 000 km Gesamtlänge; größtes Feuchtgebiet der Erde das Pantanal
  • junge Bevölkerung, 85 % leben in Städten, 60 % stammen von Europäern ab, 65 % Katholisch, 22 % Protestanten
Brasilien Naturreisen
Fauna: 
  • Hyazinthara, Rotschnabel-Pfeifgans, Halsbandwehrvogel, Jabiru, Mönchsittich, Erzfischer, Maguaristorch, Nimmersatt, Nandu, Graukardinal, Mantelkardinal, Rotstirnblatthühnchen, Rotfußseriema, Agamireiher, Rosalöffler, Grünibis, Schlangenhalsvogel, Scherenschnabel, Rubintyrann, Blaustirnammazone, Guirakuckuck, Riesentukan, Amazonasfischer, Kahnschnabel
  • Wasserschwein, Jaguar, Großer Ameisenbär, Schwarzer Brüllaffe, Sumpfhirsch, Riesenotter, Paka, Nasenbär, Waschbär, Flachlandtapir, Puma, Jaguarundi, Kleiner Ameisenbär, Neunbindengürteltier, Nachtaffe, Mähnenwolf, Pekari
  • Brillenkaiman, Grüner Leguan; Teju, Hausgecko, Brasilianische Lanzenotter; Grüne Meeresschildkröte; Gelbe Anakonda, Tropische Klapperschlange, Abgottschlange
  • Glasfrosch; Rococokröte; Pfeilgiftfrosch oder Baumsteiger
  • Elefantenkäfer; Blauer Morpho; Landkrabbe, Skorpion, Vogelspinne, Termiten
  • Rinder; Schweine; Hühner; Pferde
Brasilien Reisen
Flora: 
  • Ipe Roxo, Buriti-Palme, Victoria regia Seerose, Wasserhyazinthe, Gelber Trompetenbaum, Cecropie, Laelia purpurata, Rosa Tropetenbaum, Palisander, Kapokbaum, Philodendron-Arten, Grossblättriges Aronstabgewächs, Goldregen-Orchidee, Geschnäbelte Heliconie, Kaschubaum, Pfefferholz, Orchideenbaum, Pfeifenwinde
  • Ananas, Bananen, Kakao, Kaffee, Zierpflanzen, Yucca, Taro, Zuckerrohr, Soja, Mais, Mate, Süßkartoffel, Zwiebel
Pantanal Brasilien
Lebensräume: 
  • Amazonien ist das größte Flußsystem der Erde: Tieflandregenwald auf Lateritböden um Manaus und Belem
  • Gemäßigter Bergregenwald um 1000 Meter im südlichen Teil des Guyanaschildes
  • Brasilianischer Schild mit Bergregenwäldern und Savanne, Pampa-Grasland und bis 3000 Meter im Südosten um Brasilia
  • Parana-Paraguay-Senke im Südwesten mit dem gigantischen Sumpfland Pantanal südlich Cuiaba
  • Küstenregenwälder im Südosten (Atlantischer Regenwald) bei Salvador
  • Trockenwaldgebiete im Nordosten bei Fortaleza
  • Trockenwaldgebiete und Llanos im äußersten Süden bei Iguazu
Brasilien Natur
Reisezeit und Klima: 
  • Reisezeit Region Amazonas:  Mai bis August
  • Reisezeit Region Pantanal: April bis September
  • Reisezeit Region Salvador:  September bis Februar
  • Reisezeit Region Rio:  Mai bis September und Dezember bis Februar
  • Reisezeit Region Süd:  März bis Mai und September bis November
  • Klima Pantanal: Trocken (Apr. Bis Sept.) und Regenzeit (Okt. Bis März); Temp. max bei 32 Grad; in der Trockenzeit auch kühle Nächte
  • Klima Amazonas: immer heiß und feucht; trockenere Zeit von Juli bis Dez.; Temp. Max bei 30 Grad; Luftfeuchte zumeist über 90 %
  • Klima Südbrasilien: Subtropisch, Sommer (heißeste Monate Jan und Feb) Temp. max bei 31 Grad; Winter (kälteste Monate Juni und Aug) um die 20 Grad und kalte Nächte um die 10 Grad; Wassertemperaturen das ganze Jahr über 21 Grad
Reisesicherheit Brasilien
Reisesicherheit: 
  • Sicherheitslage: ist so wie in Südeuropa bis Nordafrika einzustufen; individuelles Reisen nicht überall zu empfehlen; schwierig sind die Megastädte (besser organisiert); in ländlichen Bereichen sicher (Pantanal)
  • Grundhygiene: Wasser nicht überall trinkbar, Küchen sauber, Sanitärs gut
  • Gesundheitsversorgung: Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken von guter Qualität; Dichte auf dem Land allerdings nicht sehr hoch
  • Gefährdung durch Tropenkrankheiten: mäßig bis gering (fragen sie speziell nach!)
  • Gefährdung durch giftige Tiere: mäßig bis gering; schwerwiegende Unfälle sehr selten